Teuflischer Genuss

Peter und das grüne Allroundtalent

Ein grünes Küchenkraut erfreut sich in den letzten Jahren steigender Popularität. Die Blätter treiben in den Monaten März und April einzeln und dicht nebeneinander aus dem Boden. Das Kraut wird gerne für Aufstriche, Suppen, Saucen oder Salate verwendet.  Die Rede ist natürlich vom Bärlauch. Vor dem Verzehr der Blätter sollte man diese einzeln gründlich unter heißem fließenden Wasser waschen. Auf diesen wahren Klassiker der Frühlingsküche setzt auch der bekannte Koch aus Traismauer, Peter Heneis.

Bärlauch-Ernte beim Spaziergang

Der „Küchenchef mit Leib und Seele“ im Restaurant „da Josef“ in Wagram ob der Traisen verbringt die durch Corona gewonnene Freizeit gerne im Wald und den Weinbergen. Gemeinsam mit seiner Frau Jana und den drei Kindern (zwischen 1 und 6 Jahren) wird der Spaziergang gleich zum Pflücken der Bärlauchblätter genutzt. Anschließend werden die Blätter zu einer köstlichen Traisentaler Bärlauchschaumsuppe verarbeitet. Die Zutaten sowie die Kochanleitung findet ihr im Anschluss.

Impulse aus dem Stift

„Neben einem täglichen Spaziergang zum Wald genieße ich im Moment die Zeit mit meiner Frau Jana und unseren drei Kids. Für mich persönlich sind auch die Impulse aus dem Stift Herzogenburg ‚Gedanken für den Tag‘ aus der Feder von Propst Petrus Stockinger & Prälat Maximilian Fürnsinn sehr wichtig. zwei großartige Persönlichkeiten, die über den Glauben in der Corona-Zeit schreiben“, so Peter Heneis, der bereits wieder darauf brennt in der Küche des „da Josef“ zu stehen und mit dem Team rund um Sabine Pfleger und Josef Brindlmayer durchzustarten.

Zutaten

Traisentaler Bärlauchschaumsuppe mit  Kaiserschinken-Blätterteigstangerl

Zutaten „Bärlauchpesto“: 200 ml Olivenöl, 1 Bund Bärlauch; 1 Zehe Knoblauch, 50 g Pinienkerne, 30 g Bergkäse, etwas Salz

Zutaten „ Grundsuppe“:  Butterschmalz, 2 Zwiebeln, 1 Sellerie ( Würferl ) , 1/16 l Weißwein, ½ l Gemüsefond oder Rindssuppe, Saft einer ½ Zitrone, Salz. Muskat, ¼ l Obers,

Zuaten „ Gewürzstangerl“: 1 halben Blätterteigboden;  Zubereitung: Blätterteig in dünne Linien schneiden mit Eidotter bestreichen & bei 180 Grad 10 min backen.

Zutaten für „Kaiserschinken-Creme“: 5 Blätter Kaiserschinken vom Höllerschmid, 1 EL Creme fraiche, frischer Bärlauch

Kochanleitung

Kaiserschinken in kleine Würferl schneiden,  Bärlauch fein schneiden & mit der Creme fraiche vermischen (diese Füllung kommt kurz vor dem Servieren auf die fertigen Blätterteigstangerl)

Die Zwiebeln in einem Topf anschwitzen, Sellerie dazugeben, mit Weißwein ablöschen & mit dem Gemüsefond und dem Obers aufgießen &  weichkochen. fein mixen & passieren!

Aus dem Blätterteig dünne Stangen schneiden, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen, mit Eidotter bestreichen & dem Kümmel bestreuen. Im Rohr ca. bei 180° , 10 min backen.

Anrichten: Die Suppe kurz vorm Anrichten mit Bärlachpesto aromatisieren, aufmixen &  einem Blätterteigstangerl servieren ( auf das Blätterteigstangerl die Schinkencreme spritzen)

Guten Appetit wünscht Familie Heneis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code