Teuflischer Genuss

Teuflische Versuchungen vor der Basilika

In bester Lage direkt neben der Basilika Maria Taferl verwöhnt die Familie Schüller ihre Gäste mit hausgemachten Mehlspeisen, Kaffeespezialitäten und handgemachtem Eis. Im Gastgarten kann man sowohl den Blick auf die Basilika als auch auf die Donau in vollen Zügen genießen. Schön anzusehen ist natürlich nicht nur das Panorama, sondern auch die vielen süßen Kreationen. Aber nicht nur das Auge, sondern auch der Gaumen erfreut sich an den teuflischen Leckereien.

Teuflische Eiskreationen

Heiß begehrt an sommerlichen Tagen wie diesen, ist das wunderbar cremige Eis. Damit zaubert uns Junior-Chef Lukas Schüller ein paar köstliche Eiskreationen. Wer es gerne fruchtig mag, kommt beim Hausbecher voll auf seine Kosten. „Schöne Anrichteweise, frisches Obst und cremiges Eis – einfach TEUFLISCH GUT“, so das Resümee des Teufls. Ein wahrer Klassiker, der niemals fehlen darf, ist natürlich der Eiskaffee. Ein echter Hit ist aber auch der Nussbecher, der mit hausgemachtem Mandellikör verfeinert wird. Die Gäste haben also die Qual der Wahl – eine teuflisch schwierige Entscheidung, welchen Eisbecher man hier nur auswählen soll.

Fruchtige Mehlspeisen

Auch die Mehlspeisen-Liebhaber sind in der Cafe-Konditorei Schüller bestens aufgehoben. An heißen Sommertagen empfehlen wir hier eine der zahlreichen fruchtigen Mehlspeisen. Egal ob Joghurt-Marille, Mohn-Apfel oder Schoko-Himbeer – hier fühlt sich der Teufl in Maria Taferl wie im „7. Himmel“. Mehlspeisen und Eis sind doch immer eine kleine Sünde wert!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code