Teuflischer Genuss

Wölfe treffen auf den Löwen – eine teuflische Kombi

Nach dem erfolgreichen Auftakt mit „Käse und Wein“ haben wir uns dieses Mal gemeinsam mit Andreas Frey vom Goldenen Löwen in Maria Taferl auf die Suche nach den passenden Bierstilen gemacht. Eine harmonische Verbindung entsteht, wenn das Bier den Käse zur vollen geschmacklichen Geltung kommen lässt. Grundsätzlich passen zu milden und jungen Käsesorten milde und leichte Biere. Bei kräftigen und gereiften Käsearten kommen hingegen stärkere, kräftigere sowie malzbetonte, dunklere Biersorten zum Zug.

Gouda mag’s gern ohne Alkohol

Passende Bierstile: Helle Alkoholfreie Biere, Leichtbiere, Schankbiere ev. Märzen

Kombination: Die Leichtigkeit der beiden Produkte bildet ein Gleichgewicht, der Milchzucker harmonisiert mit der Restsüße des Bieres.

Käse: Gouda –  aus pasteurisierter Milch und mittels Folienreifung hergestellt. Sein Teig ist von geschmeidiger, schnittfester Konsistenz. Sein Geschmack ist mild!

Bier: Das Gösser Naturgold hat eine natürliche Trübung – dadurch besonders vollmundig im Geschmack. Gepaart mit feiner Hopfennote ist es ein richtiger Biergenuss

Ein alter Wolfsteiner und der Thronfolger

Passende Bierstile: Pils, Märzen, Obersorten, Spezialbiere

Kombination: Trockenes Bier (Pils) zu trockenem Käse, Bitter nimmt die Schärfe.

Käse: Alter Wolfsteiner – Der Schnittkäse wird aus pasteurisierter Milch hergestellt. Die Rinde wird mit Rotschmiere behandelt, welche ihm nach 4-6 Wochen Reifezeit ein kräftig würziges Aroma verleiht. Der Teig ist schnittfest, mit Bruchlochung. Vergleichbar mit einem Tilsiter.

Bier: Das Franz Ferdinand Märzen ist ein tschechisches Märzen und daher mehr hopfiger als die klassischen österreichischen Märzen. Mehr Hopfen (vorwiegend Saazer) bedeutet trockenes Bier – mehr Bittere. Das Bier hat auch etwas rötliches Malz passt daher auch optisch gut zur kupfergoldenen Rinde des Käse.

Bier-Geschichte: Thronfolger Erzherzog Franz Ferdiand war Bierliebhaber und hatte eine eigene Brauerei, in der Stadt Beneschau / Benesov in Tschechien – die heutige Ferdinand Pivovar.

Bierstil: Tschechisches Märzen; Alkoholgehalt: 5 % vol.; Stammwürze: 12°

Magische Momente am Berg

Passende Bierstile: Stout, Schwarzbier, Porter, dunkles Weizen

Kombination: Röstaroma passt gut zu intensiv-würzigem Käse

Käse: Reifer AuersBerg Der Hartkäse, benannt nach Volkhard – Graf von Auersperg (einstmals Schlossherr von Wolfpassing) wird aus Rohmilch hergestellt. Seine Oberfläche wird mit Rotschmiere behandelt. Reifezeit ca. 3-12 Monate. Je nach Alter wird sein Aroma intensiver, kräftiger und würziger.

Bier: Als obergäriges Austrian Porter präsentiert sich „Black Magic“ tiefschwarz und opak. Feinporiger, brauner Schaum – dicht und fest. Intensive Röstnoten. Kräftiger Körper, weich, ölig mit dezenter, feingliedriger Perlage. Noten nach Tabak, Kaffee und Lakritze. Langer und harmonischer Nachklang mit feinen Rauchnoten.

Bierstil: Austrian Porter; Alkoholgehalt: 7,4 % vol.; Stammwürze: 18,2°

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code